Home

Vertretungsplan

Speiseplan

Das KCG

Bildung

Gemeinschaft

Aktuelles

Rat & Hilfe

Seite durchsuchen

globe 895580 1280

Am 13. Mai 2019 fand am Königin-Charlotte-Gymnasium die von den Schülerinnen Renée Clerc und Hannah Dieterle organisierte Podiumsdiskussion der Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 zur Europawahl 2019 statt.

Mit großem Engagement waren dabei die Parteiprogramme der CDU/CSU, SPD, FDP, AfD, Grünen und der Linken zu den Themenbereichen Umwelt- und Sicherheitspolitik zusammengefasst und die Schüler unter Berücksichtigung der jeweiligen Präferenzen den Parteien zugeteilt und mit den Informationen versorgt worden. Nach einem einleitenden Vortrag zur Bedeutung der Wahlen zum Europäischen Parlament und einer Vorbereitungsphase innerhalb der Parteien, wurden die wichtigen und komplexen Fragen rund um die Besteuerung von CO2, Handel mit Zertifikaten, Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft, Fahrverbote, Ausbau der Infrastruktur und erneuerbare Energiequellen genauso aus den Perspektiven der Parteien diskutiert, wie die Kernkontroverse um die weitere Integration der europäischen Verteidigung, die Rolle der NATO und die zukünftigen Beziehungen zu Russland, China und den USA.

Fachkundig moderiert von den Organisatorinnen zeigten die Schüler des KCG dabei neben einem beachtlichen Hintergrundwissen auch die Fähigkeit, die Perspektiven der politischen Parteien einzunehmen und argumentativ zu begründen. Dass der Schlagabtausch dabei gerade bei Grundfragen der Menschenrechte durchaus immer wieder auch emotional wurde zeigt, dass ganz viele der zukünftigen Abiturienten die Bedeutung der Fragen rund um die Klärung der multilateralen Verantwortung und damit die Wichtigkeit der Wahlen zum Europäischen Parlament verstanden haben.

Die Schulgemeinschaft bedankt sich herzlich bei Hannah und Renée für die überaus engagierte und kompetente Vorbereitung und Umsetzung dieser Veranstaltung, über die auch die Stuttgarter Zeitung berichtet hat.

s5 logo

Sigmaringer Str. 85
70567 Stuttgart
 
0711 / 216 - 33750
0711 / 216 - 33758 (Fax)
 
koenigin-charlotte-
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!